Eintrag vom:28.01.2022, um 13:45:18 Uhr (local)
Oban - Nelson

Ankunft im Fiordland

Image

PRID: 12373
LegID: 335
LegNo: 82
Breite: S046°08.16'
Länge: E166°37.70'
Reisetag: 1155
Log (Tag): 73 nm
Log (Reise): 85 nm
Log (Total): 57129 nm
Nach 85 Seemeilen seit dem Verlassen der Halfmoon Bay im Osten von Stewart Island erreichen wir das südlichste Fjord der Südinsel.

Die Überfahrt war viel schneller als wir angenommen hatten, denn die meiste Zeit hatten wir die Strömung mit uns und konnten segeln. Und so erreichen wir bereits gegen 3:00 Uhr morgens das Kap am Puysegur Point, wo es in den Preservation Sound geht. Zum Glück zeichnet unser Navigationsprogramm alle GPS-Tracks auf, die wir für später speichern. Und so wagen wir uns in stockdunkler Nacht auf unserer alten Spur in den ersten Fjord und ankern auf dem gleichen Platz wie letztes Jahr, genannt Otago Harbour.

Nach ein paar Stunden Schlaf nutzen wir das wunderschöne Wetter, um die Wanderung zum Puysegur Leuchtturm zu machen. Das ist genau das Richtige, um sich die Beine zu vertreten und noch einmal den Blick über den südlichen Pazifik in Richtung Antarktis schweifen zu lassen, als auch das Panorama der südlichen Alpen zu genießen.

Der Puysegur Leuchtturm wurde 1878 in Betrieb genommen und steht auf den Klippen des windigsten, rauesten und abgeschiedensten Ort Neuseelands. So steht es zumindesten in dem Buch ”Landmarks of Fiordland, Southland and Stewart Island” von Marios Gavalas.