Eintrag vom:06.12.2018, um 16:00:00 Uhr (local)
Whangarei - Whangarei

Wandern im Regen

Image

PRID: 11683
LegID: 315
LegNo: 64
Breite: S035°43.41'
Länge: E174°19.57'
Reisetag: 821
Log (Reise): 15 nm
Log (Total): 47138 nm
In den letzten Tagen hängt ein Tiefdruckgebiet über uns und wie es sich für ein vernünftiges Tiefdruckgebiet so gehört, sorgt es für jede Menge Regen und Wind. Wir lassen uns davon aber nicht unterkriegen und tun so, als ob uns das nicht stört. In einem großen Waldgebiet, dem „Kaimanawa Forest Park“ haben wir mitten im Wald, einen auf einer Lichtung an einem Flussbett, sehr hübsch gelegenen, kostenlosen Campingplatz mit dem Namen „Waikoko Campground“ gefunden. Regen hin oder her, wir erkunden die sehr vorbildlich ausgebauten und gut beschilderten Wanderwege, die uns durch das bergige Waldgebiet, in Höhen zwischen 500 und 1000 Meter führen. Uns gefällt es hier sogar so gut, dass wir gleich zwei Tage bleiben.

Bevor sich das feuchte Tief nun endlich nach Osten hin verkrümelt, um dem nachfolgenden Hoch seinen gebührenden Platz zu machen, hat es noch eine kleine Gemeinheit in petto. Es sendet uns, quasi als krönendes Finale, noch eine volle Ladung eisig kalter, südpolarer Luftmassen. Die Temperaturen fallen auf 4 Grad Celsius. In der Nacht brauchen wir zusätzlich zu den Bettdecken noch unsere Schlafsäcke. Wir kuscheln uns zusammen und freuen uns auf morgen, denn dann wird das von der Tasmansee her anrückende Hochdruckgebiet endlich die Wetterherrschaft übernehmen.